Deutsches Klimavorsorgeportal

Klimawandel und Gesundheit (APUG)Teil des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit (APUG)

(leer)Logo Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit

Beschreibung

Umwelt und Gesundheit gehören zusammen. Das ist die Botschaft des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit (APUG), einem Zusammenschluss von drei Bundesministerien und mehreren Bundesoberbehörden. Das Programm setzt sich mit den gesundheitlichen Folgen von Umwelteinwirkungen auf den Menschen auseinander und entwickelt dafür Strategien, Maßnahmen und Ziele. Neben weiteren Themen wie Ernährung, Innenraumluft oder Lärm stellt APUG auf seinem Wissensportal auch umfassende Informationen zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit und möglichen Anpassungsmaßnahmen bereit.

Das Wissensportal

  • eignet sich als „Eingangstor“ zu verschiedenen Informationen zu Klimawandel und Gesundheit in Deutschland,
  • ist übersichtlich gegliedert und stellt sechs Themenkomplexe zu möglichen Folgen des Klimawandels auf die Gesundheit in zwei Rubriken vor: 1) übertragbare Krankheiten (Tiere, Umweltmedien) und 2) nicht übertragbare Krankheiten (UV-Strahlung, Allergene, Ozon/Feinstaub, Hitze),
  • bietet einen Überblick über Anpassungsstrategien, Aktionspläne und Maßnahmenkataloge der Bundesländer und des Bundes,
  • verlinkt auf weiterführende Informationen vor allem von verschiedenen Bundesbehörden.

Zielgruppe

Das APUG zielt insbesondere darauf ab, die Bevölkerung zu Umwelt- und Gesundheitsthemen zu informieren. Als wichtige Multiplikatoren für dieses Ziel sind daher Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen, Umwelt- und Sozialverbände sowie Bürgerinnen und Bürger.

Wissenschaftlicher Hintergrund

2009 veröffentlichte das Umweltbundesamt (UBA) die Studie „Klimawandel und Gesundheit: Informations- und Überwachungssysteme in Deutschland“ und 2010 legte das Robert Koch-Institut (RKI) die Studie „Klimawandel und Gesundheit - Ein Sachstandsbericht“ vor. Beide Berichte stellen wesentliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit sowie zu deren Monitoring dar. RKI und UBA erhielten 2012 den Auftrag, gemeinsam Handlungsempfehlungen zu erarbeiten. 2013 legten sie mit den gesundheitsbezogenen Handlungsempfehlungen zur Anpassung an den Klimawandel eine gemeinsame Arbeitsgrundlage vor, die seither einen allgemeinen Rahmen für Behörden und weitere Akteure in Deutschland für Aktivitäten und Maßnahmen zum Thema Klimawandel und Gesundheit bilden.

Kategorie

Wissensportal und Webtool

Herausgeber

  • Titel Bundesministerium für Gesundheit; Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
  • Adressat Geschäftsstelle im Umweltbundesamt
  • Strasse und Hausnummer Wörlitzer Platz 1
  • 06844 Dessau-Roßlau
  • Land Deutschland

Fachliche Ansprechperson

Erscheinungsdatum

2013

Besondere Merkmale

  • aussagekräftige Fotos, Karten oder Grafiken
  • übersichtliche Textboxen

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK