Deutsches Klimavorsorgeportal

Beratungsleitfaden Bodenerosion und SturzflutenLokale Kooperation zwischen Landwirten und Gemeinden sowie weiteren Akteuren zur Vermeidung von Bodenerosionen

Bodenerosion durch einen reißenden Wasserstrom auf einem Feld(leer)Foto 1: H. Reppin, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt; Foto 2: Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt

Beschreibung

In den letzten Jahren waren in Sachsen-Anhalt verstärkt Extremwetterereignisse in Form von Starkregen bzw. Sturzfluten und starkem Wind zu verzeichnen. Die dadurch verursachten Bodenabträge, Staubverwehungen und lokalen Überschwemmungen haben regional zu großen Schäden an privatem Eigentum, in der Landwirtschaft sowie an der kommunalen und ländlichen Infrastruktur geführt. Mit solchen Ereignissen ist auch zukünftig und aufgrund des Klimawandels vermutlich sogar häufiger zu rechnen. Deshalb besteht Handlungsbedarf in der Gefahrenvorsorge.

Der Beratungsleitfaden Bodenerosion und Sturzfluten

  • verfolgt das Ziel, zu einer Verbesserung des Rückhalts der Niederschläge in der Landschaft und des Bodenmaterials auf der landwirtschaftlich genutzten Fläche beizutragen, so dass insbesondere im Siedlungsbereich die Folgekosten möglichst geringgehalten werden können.
  • bietet eine Hilfestellung für eine standort- und situationsgerechte Risikoanalyse und die Ableitung von abgestimmten, geeigneten Vorsorgemaßnahmen mit möglichst einfachen Mitteln.
  • informiert über mögliche Schutzmaßnahmen zur Verhinderung von Bodenerosion und zum Schutz vor Schäden durch Sturzfluten im Außenbereich und Innenbereich von Ortschaften.
  • benennt zuständige Bodenschutzbehörden und untere Wasserbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen-Anhalt als Ansprechpartner für weiteren Beratungsbedarf.

Zielgruppe

Der Leitfaden verfolgt insbesondere das Ziel, Landwirte, Bürgerinnen und Bürger (insbesondere Gebäudeeigentümer) sowie Kommunalverwaltung im ländlichen Raum für Risiken durch Bodenerosion und Sturzfluten zu sensibilisieren und über Schutzmaßnahmen zu informieren. Der Leitfaden wurde für Sachsen-Anhalt entwickelt, ist aber auch auf andere Bundesländer übertragbar.

Wissenschaftlicher Hintergrund

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt hat ein Erosionsschutzkonzept für den ländlichen Raum beschlossen, das schrittweise umgesetzt wird. Dazu gehören insbesondere eine Risikoanalyse, die Information über Gefahren, Vorsorgemöglichkeiten und Vorsorgepflichten sowie die Unterstützung der Umsetzung durch Rechts-, Planungs- und Förderinstrumente. In diesem Zusammenhang wurde dieser Leitfaden in einem vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung ländlicher Gebiete geförderten Projekt entwickelt.

Kategorie

Praktische Arbeitshilfe

Herausgeber

  • Titel Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt
  • Strasse und Hausnummer Strenzfelder Allee 22
  • 06406 Bernburg (Saale)

Fachliche Ansprechperson

Relevante Klimavariablen

Erscheinungsdatum

2014

Besondere Merkmale

  • leicht verständlich
  • zielgruppenspezifische Aufbereitung
  • aussagekräftige Fotos, Karten oder Grafiken
  • illustrative Infografiken

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK